Schreiben an Flipchart

Ihre Fachberatung für Kitas

Ich bin Ihre Fachberatung,  denn sich bildende Kinder brauchen sich bildende Pädagogen und Träger die weit(er)denken!

Wer aufhört, besser zu werden,
hat aufgehört, gut zu sein.
Richard Schmitz

  • Ich bin Ihre Fachberatung, wenn Sie als Träger  ein modernes trägerspezifisches Bildungskonzept und gute Fachberatung für Ihre Einrichtungen möchten.
  • Ich bin Ihre Fachberatung, , wenn Sie als  Leitung und IHre pädagogischen Fachkräfte  in Ihrem Beruf, Ihrer Position auf dem neuesten Stand sein möchten.
  • Ich bin Ihre Fachberatung, wenn Sie  sich weiterqualifizieren / in Rheinland-Pfalz im Rahmen des Landesprogramms KiTa!Plus, möchten?
  • Ich bin Ihre Fachberatung, wenn für Sie als Leitung die Teamentwicklung Priorität hat.
  • Ich bin Ihre Fachberatung, wenn Sie Ihre Leitungsqualitäten stärken wollen.
  • Ich bin Ihre Fachberatung, wenn Ihnen und Ihrem Team die Elternpartnerschaft wichtig ist und Sie hier kompetente Begleitung suchen.

Als freie Fachberaterin für Kindertagesstätten stehe ich Ihnen gerne mit meiner Kompetenz zur Verfügung.

✆ Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

Ihre

Kornelia Becker-Oberender


Wissenswertes:


Die Hundert gibt es doch

Das Kind besteht aus Hundert.
Hat hundert Sprachen,
hundert Hände,
hundert Gedanken,
hundert Weisen zu denken, zu spielen und zu sprechen.

Hundert – immer hundert Arten zu hören, zu staunen und zu lieben.
Hundert heitere Arten zu singen, zu begreifen,
hundert Welten zu entdecken,
hundert Welten frei zu erfinden,
hundert Welten zu träumen.

Das Kind hat hundert Sprachen und hundert und hundert und hundert.
Neunundneuzig davon aber werden ihm gestohlen,
weil Schule und Kultur ihm den Kopf vom Körper trennen.

Sie sagen ihm:
Ohne Hände zu denken,
ohne Kopf zu schaffen, zuzuhören und nicht zu sprechen.

Ohne Heiterkeit zu verstehen, zu lieben und
zu staunen nur an Ostern und Weihnachten.

Sie sagen ihm:
Die Welt zu entdecken die schon entdeckt ist.
Neunundneunzig von hundert werden ihm gestohlen.

Sie sagen ihm:
Spiel und Arbeit, Wirklichkeit und Phantasie,

Wissenschaft und Imgagination
Himmel und Erde, Vernunft und Traum,
seien Sachen, die nicht zusammen passen.

Sie sagen ihm kurz und bündig,
dass es keine Hundert gäbe.

Das Kind aber sagt:
Und ob es die Hundert gibt.

Von: Loris Malaguzzi

Bild: Gros Fotografie KG